Die Designografie zu Castiglioni Architetti von Bianca Killmann für TAGWERC

Designografie zu Castiglioni Architetti

Die Brüder Achille Castiglioni und Pier Giacomo Castiglioni waren italienischer Architekten und Designer, die gemeinsam mit Livio #Castiglioni unter der Firmierung Castiglioni Architetti in Mailand eine Vielzahl an Projekten in den Bereichen Architektur, Ausstellungen und Design realisierten.

Gesamtkonzept Mailänder Handelskammer

Als Livio das Architekturbüro im Jahre 1952 verließ, machten Achille und Pier Giacomo ohne ihn weiter. Für die Industrie- und Handelskammer in Mailand entwarfen die Gebrüder Castiglioni nicht nur das Gebäude, sondern gestalten gleichzeitig Teile der Inneneinrichtung. Eines der damals spektakulärsten Design war die höhenverstellbare Saliscendi Pendelleuchte, die hier im Konferenzraum zum Einsatz kam. Ein Aushängeschild italienischen Designs und ein furiose Neuentwicklung in dieser Zeit. Was einfach klingt, erweist sich als genial: Ein System aus Rollen und Seilen ermöglicht es, die Leuchte nach oben zu schieben bzw. nach unten zu ziehen. Der Clou: mit der Positionsänderung verändert sich die Lichtintensität – sowohl einerseits auf dem Tisch als andererseits auch in der Umgebung. Damals nur als Prototypen hergestellt, ist diese geniale und geschichtsträchtig Pendelleuchte heute für das heimische Ambiente bestellbar. Die Saliscendi Pendelleuchte wird heute von Stilnovo gefertigt und ist bei TAGWERC als lizensiertes Original erhältlich.

Fahrradsattel und Traktorensitz

Die Brüder Castiglioni erkannten die Zeichen der Zeit, kehrten der Architektur den Rücken und konzentrierten sich auf das Entwerfen von Wohnaccessoires und Interieur. Es entstanden unkonventionelle Sitzhocker wie Sella und Mezzadro (beide 1957), die Alltagsgegenstände – einen Fahrradsattel und einen Traktorensitz – in eine neue und überraschende Formen brachten und ihren Nutzwert für die Allgemeinheit steigerten. Der Sella Hocker beispielsweise, war eines der ersten, Sitzmöbel, das den Nutzer zu aktivem Sitzen aufforderte – lange vor dynamischen Sitzmöbeln wie Swopper, Sitness, Fitnesshocker & Co. Als die Castiglionis ihre Ausstellung ‚Colori e forme nella casa d’oggi‘ (Farben und Formen im Zuhause heute) 1957 in der Villa Olmo in Como am Comer See eingerichtet hatten, war es ein einfacher roter Treckersitz, auf ein Gestell montiert, der – quasi als Besucherstuhl – vor einem Schreibtisch platziert wurde. Was damals als schräges Dekorationsobjekt erschien und bei den Besuchern für Kopfschütteln und Diskussion sorgte, ging zwanzig Jahre später bei Zanotta in Serie und als die ‚Essenz Castiglionis‘ in die Geschichte ein.

Innovatives Leuchtendesign

Die kreativste Zeit der Castiglioni Brüder war angebrochen und es war gleichzeitig die Zeit, in der einige italienische Interieur Hersteller ihre Tätigkeit aufnahmen: Martinelli Luce (1950), Zanotta (1954), Flos (1962) – um nur einige zu nennen. Mit Flos waren Achille und Pier Giacomo Castiglioni eng verbunden, waren ihre von Flos produzierten Designentwürfe doch der treibende Motor, der den Ruf des italienischen Unternehmens für innovatives Leuchtendesign bis heute prägen.

Von Arco bis Traxacum

Mit der Castiglion’schen Bogenleuchte Arco legte Flos im Jahre 1962 einen furiosen Start hin. Auf dasselbe Jahr sind die Tischleuchte Taccia und die Stehleuchte Toio datiert, sowie die Espressomaschine Pitagora für den renommierten Hersteller von Siebträgermaschinen La Cimbali. Es folgten weitere Leuchtenentwürfe, von Flos produziert: Parenthesi (1970), die Tischleuchte Lampadina, die Tisch- und Wandleuchte Noce (beide 1972), Aoy (1975), Bibip (1976), Frisbi (1978), Gibigiana (1980), Moni und Giovi (beide 1982), Stylos (1984), Traxacum (1988), Brera (1992), Fucsia (1996) und Diabolo (1998).

Gestaltungsgeschichte der Castiglioni Brüder

Mitten im Erfolg dann 1968 der Schock: der frühe Tod von Pier Giacomo, der 1968 mit nur 55 Jahren verstarb. „Wie zwei Köpfe auf einem Körper“, beschrieb der ‚Corriere della Sera‘, die auflagenstärkste Tageszeitung Italiens, die Beziehung zwischen den beiden Brüdern – nicht nur in familiärer, sondern vor allem auch in beruflicher Hinsicht. Die Entwürfe der Castiglioni Architetti sind wertvolle Designklassiker und erzählen die Gestaltungsgeschichte dieser herausragenden Brüder. Bei TAGWERC erhalten Sie Castiglioni Architetti Designklassiker. Online, im TAGWERC Design STORE, ist eine kuratierte Auswahl an Castiglioni Architetti Design Objekten bestellbar. Für alle hier nicht gelisteten Entwürfe der Castiglioni Brüder unterbreiten wir Ihnen gerne ein Angebot.

Autor der Biografie: Bianca KILLMANN
Die Biografie ist urheberrechtlich geschützt.

Designs

  • 1957
    Leuchte ‚Salicendi‘ für Stilnovo
  • 1962
    Leuchte ‚Toio‘ für Flos
  • 1962
    Leuchte ‚Taccia‘ für Flos
  • 1962
    Leuchte ‚Arco‘ für Flos

Ausstellungen

  • 1957
    ‚Colori e forme nella casa d’oggi‘, Villa Olmo, Como
  • 1963
    ‚Vie d’acqua da Milano al mare‘, Palazzo Reale, Mailand
  • 1965
    ‚La casa abitata‘, Palazzo Strozzi, Florenz
  • 1984
    ‚Achille Castiglioni‘, Museum für Angewandte Kunst, Wien
  • 1988
    ‚Le città del mondo e il futuro delle metropoli‘, XVII Triennale, Palazzo dell’arte, Mailand
  • 1995
    ‚A la Castiglioni‘, Centre d’Art Santa Mònica, Barcelona

Auszeichnungen

  • 1955
    UPremio Compasso d’Oro für die Leuchte Luminator
  • 1960
    Premio Compasso d’oro für den Stuhl T12 Palini
  • 1962
    Premio Compasso d’oro für die Espressomaschine Pitagora
  • 1964
    Premio Compasso d’oro für den Bierzapfer Spinamatic
  • 1967
    Premio Compasso d’oro für einen Kopfhörer
  • 1979
    Premio Compasso d’oro für die Leuchte Parentesi
  • 1979
    Premio Compasso d’oro für das Krankenbett Omsa/li>
  • 1984
    Premio Compasso d’oro für das Besteck Dry

Achille & Pier Giacomo Castiglioni Design, das von Flos hergestellt wird.

Bogenleuchte ARCO

Bogenleuchte ARCO LED

Tischleuchte SNOOPY

Tischleuchte TACCIA

Tischleuchte TACCIA PMMA

Stehleuchte TOIO

Stehleuchte TOIO LED

Achille & Pier Giacomo Castiglioni Design, das von Stilnovo hergestellt wird.

Pendelleuchte SALISCENDI

Achille & Pier Giacomo Castiglioni Designs sind in folgenden Museen vertreten.

Museen